Kannst du eine Hochzeitsrede halten?

Wenn es Abend wird auf einer Hochzeit, wenn vieles Förmliche wie z.B. das Standesamt hinter einem liegt, dann stellt sich für Paare die Frage: Soll es ein Programm geben? Wollen wir Spiele? Wollen wir Buffett oder wollen wir Menu? Und - ach ja: „Papa will bestimmt eine Rede halten!“  - oder: „Ich würde mir so wünschen, dass Du als Trauzeuge eine Rede hältst.“

 

Als Hochzeitsfotograf bin ich auf sehr, sehr vielen dieser Abende ein Begleiter. Mein Ziel ist, alle Momente die an so einem Abend passieren in einer Geschichte aus Bildern zusammenzufassen, deswegen muss ich nicht nur hellwach und nüchtern sondern auch so nah wie möglich dran sein am Geschehen. Meist bin ich auch „nur“ ein Gast, der wenig weiß über die Familien, die Geschichten und sicherlich auch über manche Zusammenhänge, die so ein Abend mit sich bringt. Die meisten Hochzeitsreden sind ganz wunderbar, sie sind persönlich, vollgestopft mit viel Liebe und häufig auch mit tollen Geschichten und Humor.

 

Aber ich erfahre auch Hochzeitsreden, die entweder am Paar oder an den Gästen vorbei gehen oder eher einer Predigt gleichkommen und somit auf eine tragische Art ihr Ziel verfehlen. Immer, und da bin ich mir zu hundert Prozent sicher, unbeabsichtigt - aber  nicht schön für Hochzeitspaar und Gäste und eben auch für den Redenden selber.

 

Ich glaube: Eine Hochzeit braucht gute Reden. Eine gute Rede bringt Menschen zusammen, sie gibt Gedanken und Gefühlen, die sich in den Herzen der Gäste und des Paares tummeln, eine Sprache. 

 

 

Wie du eine schlechte Hochzeitsrede hältst. 

 

Viele Menschen meinen eine Rede müsste folgendes enthalten: Ein wenig Witz, ein wenig Zeitgeschehen, eine tolle Einleitung, viele gute Ratschläge und zum Schluss vielleicht noch einen  Gedanken über das Paar oder die Braut, oder wem auch immer diese Rede vielleicht gewidmet ist.

 

Wenn man seine Rede so plant, als müsse man in erster Linie die Gäste gut unterhalten und zum Schluss noch ein paar Ratschläge weitergeben, vergisst man vollkommen wer im Zentrum dieser Feier und somit auch seiner Rede steht.

Es geht um zwei Menschen die ihr Versprechen zueinander feiern und deren Liebe zueinander so groß ist, dass an diesem Abend noch viele Menschen "mit hinein" passen. Wenn man dann anfängt mit einer Rede „grundsätzliches“ über Liebe erklären zu wollen oder fast schon erzieherische Ratschläge an Braut und Bräutigam weitergibt, nach dem Motto „Was ich euch schon immer mal sagen wollte …“ - dann läuft etwas falsch. Beides hat keinen Platz, erstens weil Menschen an diesem Abend die Liebe des Paares feiern wollen, zweitens weil mit Grundsätzlichem Paar und Gäste vorher schon von Pastor und Standesbeamten überfordert wurden und drittens, weil du dich als Redner am Ende deiner Worte selber die Frage stellst: Und was hatte das jetzt mit mir und dem Hochzeitspaar gemein? Nichts? Vielleicht. Und vielleicht war deshalb die Rede schnell vergessen oder wenn es schlechter lief, hat sie sogar die Stimmung gedrückt.  

 

Aber in diesem Artikel will ich erstens helfen, dass deine Rede gut wird - darum folgen gleich  Tipps für eine gute Rede und zweitens, kann ich diese Tipps auch nur geben, weil ich auf den meisten Hochzeiten ganz wunderbare, persönliche, herzliche und verbindende Reden gehört haben, die ab und an sogar so lustig waren, dass meine Bilder verwackeln weil ich selber so lachen musste. Teil eins fasse ich hiermit noch einmal zusammen. 

 

Was eine Hochzeitsrede nicht ist:

 

1. Ein Vortrag mit guten Ratschlägen 

2. Eine Predigt

3. Eine Sammlung mit tollen Sprüchen oder kleinen Geschichten 

4. Eine Grundsatzerklärung mit politischen Statements zur Ehe

5. Eine Dankesrede an irgendwen: (Oma, Mutter, Pastor, Caterer)

 

Sollte einer dieser Punkte bereits in Planung sein: Lass es lieber. 

 

Rede auf einer Hochzeit

Wege zu einer guten Hochzeitsrede

 

 

Meine Erfahrung aus vielen Hochzeiten ist: Eine Hochzeitsrede ist dann gut, wenn sie ehrlich und voll Liebe für das Paar, die Tochter oder den Sohn ist. Dabei ist es egal ob die Rede rhetorisch gut war, ob sie abgelesen oder frei vorgetragen wurde und auch ob sie witzig  oder eher rührend war. Hier kommen meine Tipps für die Vorbereitung deiner Rede:

 

1. Sei fokussiert. Du als Redner stehst nicht ohne Grund hier. Wenn du das Paar oder den Menschen, dem diese Rede gilt kennst, dann weißt du ganz sicher was ihm wichtig ist bei deinen Worten und was ihn bewegt. Denke nicht: Dies oder das sollte ihn mal bewegen, sondern denke: Was geht wohl in seinem Herzen vor an diesem Abend und warum sollte ich diese Rede halten?  

In der Regel ist so eine Rede eine große Ehre, du bist den Menschen die dort auf den Stühlen sitzen sehr wichtig. Wenn du dies bedenkst, werden die nächsten Punkte leichter und dann wirst du selber entscheiden können: Bin ich noch nüchtern, wenn ich diesen Job antrete oder sollte diese Rede zwei oder zwanzig Minuten dauern. Denn darauf findest nur du die Antworten. 

 

2. Sei ehrlich und positiv zugleich. Alle Menschen, nicht nur das Brautpaar, werden anhand deiner Worte spüren, ob du gerade du selber bist oder ob du versucht eine spannende Show für alle zu veranstalten. Vielleicht denkst du, du schaust mal im Netz nach tollen Phrasen für Hochzeitsreden - falls ja: Überlege lieber: Was habe ich tolles erlebt mit diesen Menschen und wie stelle ich ihn den Gästen der Feier vor.

 

 

3. Sei liebend. Ich weiß, das klingt schmalzig - aber egal ob du der Vater der Braut oder vielleicht der Freund des Bräutigams bist, du liebst diesen Menschen, oder? Heute ist es an der Zeit ihm zu sagen, wie großartig er ist - was für ein treuer Freund er dir immer war, wo er dir geholfen hat oder auch, wie genial es war mit ihr Pferde zu stehlen im Sommer 1999. An diesem vielleicht wichtigsten Tag im Leben des Hochzeitspaares, haben sie es zu hundertprozent verdient geliebt zu werden, damit sie diese Liebe trägt und damit alle Menschen, die heute Gast sind mit hinein genommen werden in diese Liebe. 

 

Ich wünsche dir ganz viel Freude beim Planen einer großartigen Rede, über die man noch in vielen Jahren zu sprechen weiß.  Das beste ist, obwohl du dem Brautpaar so wichtig bist, geht es im letzten nicht um deine Performance sondern um das Paar was vor dir steht. 

Ähnliche Artikel.

Hochzeit in Sankt Peter Ording

Eine Hochzeit außerhalb des Protokolls

Als Hochzeitsfotograf in Plön

"Das ist ein Gottesdienst - da macht man keine Bilder!"